BuiltWithNOF

Mikroskope zeigen ihre Objekte in einem extrem schmalen Schärfebereich. Beim Drehen am Feintrieb „durchwandert“ man die einzelnen Schärfeebenen.

Ein so erzeugtes Foto zeigt immer nur eine Schäfenebene.

Nun kann man aber einen Bilderstapel in allen Schärfeebenen erzeugen, und diese dann mit speziellen Programmen zu einem einzigen, im Idealfall vollständig scharfen Bild zusammenführen.

So sieht ein gestacktes Bild aus:

Und jetzt kommt der Clou! Den Bilderstapel kann man ja von rechts oder von links anschauen. Mit ein paar mathematischen Spielereien kann das Stackingprogramm ein Bild für das rechte und ein Bild für das linke Auge erzeugen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Versuchen Sie durch Schielen beide Bilder zur Deckung zu bringen und Sie erkennen nun ein dreidimensionales Bild!

Bei Pflanzenschnitten sind so ca. 8 Bilder notwendig; Insekten unter dem Stereomikroskop benötigen unter Umständen 100 Fotos.

Eine derartige Stacking-Software bekommen Sie bei

Picolay

kostenlos. Das Programm kann unendlich viel, die Installation ist gradezu primitiv einfach. Falls Sie zu diesem Programm Fragen haben, schicken Sie mir Ihren Bilderstapel; ich bearbeite ihn für Sie mit Picolay und berichte Ihnen, wie ich zu dem Ergebnis gekommen bin. Eine professionelle Fotografin hat sich ein Mikroskop bei mir gekauft und diesen Service gern in Anspruch genommen.

 

[Wagner Mikroskope] [Informationen über uns] [Kaufberatung] [Durchlichtmikroskope] [Das Präparat] [Stacken] [Stereomikroskope] [Kameras] [Zubehör] [Fotos Durchlicht] [Fotos Stereo] [Kontakt] [AGB Wiederrufsbelehrung] [Impressum] [Kurioses]